Albis und Benutzerkontensteuerung von Windows | Forum

Henning Fischer
Henning Fischer Mär 2 '17

Guten Tag,

meine Rechner laufen unter Windows 7 pro. Nun habe ich Albis auf einem Proberechner installiert (als Administrator), da kamen etliche Fehlermeldungen und Aufforderungen eine Installation zuzulassen, am Schluß funktionierte es aber (UAC steht auf Standardstufe). Nur den Klick auf das Albis-Desktop-Ikon muß ich bestätigen. Im Netzwerk steht UAC auf unterster Stufe. Wenn ich die Stufe raufsetze kommt z.B. beim Word-Aufruf eine Meldung, die Berechtigung sei nicht ausreichend. Im IE ist der Server als sichere Zone eingestellt.

Im Prinzip funktioniert Albis (z.B. beim Update) nur mit Administratorrechten und ausgeschalteter UAC. 

Was ist zu empfehlen?

Henning Fischer

Dr. Andreas Lenz
Dr. Andreas Lenz Mai 3 '17

Die UAC soll ja der Sicherheit dienen, und wird in unserer aller Praxisnetzwerk regelmäßig zum Hemmschuh. Die Albis-Hotline empfiehlt, die UAC auf die unterste Stufe zu setzen, womit natürlich die UAC ihren Sinn verliert.

Eine interessante Idee zur Absicherung finde ich das Projekt "Restrictor" der aktuellen Zeitschrift "ct": Die kostenlose Projektsoftware nutzt bei allen Windowsversionen die "Software Restriction Policies" von Windows und implementiert ein Cockpit, in dem die Programme freigeschaltet werden, die in der Arztpraxis laufen dürfen. Alle Anderen werden abgewürgt. Gleichzeitig ist die Software angeblich so programmiert, dass man die Änderungen jederzeit rückgängig machen oder ausschalten kann. 

Ich habe Restrictor noch nicht im Produktivsystem getestet - aber wenn jemand unter den Lesern ist, der dies schon getan hat, wäre eine kurze Rückmeldung für Alle von Nutzen!

Dr. Andreas Lenz

Was wird eigentlich von CGM empfohlen bzgl. des Benutzerkontos bei Windows: Arbeiten mit normalen Benutzerrechten und Umschalten auf Administratorrechte nur bei Updates - oder dauerhaftes Arbeiten mit Admin-Rechten?