Windows 10 Pro als Server, Netzwerklaufwerke einrichten | Forum

Dr. Andreas Lenz

In letzter Zeit erhalten unsere Clients vermehrt beim Starten von Windows 10 Pro die Fehlermeldung "Es konnten nicht alle Netzlaufwerke wiederhergestellt werden" und der Netzwerkordner, der mit dem Server verbunden ist und in dem Albis auf dem Server liegt, ist nicht mehr vorhanden. Ein Neustart beseitigt das Problem oft.

Unser Server fährt auch mit Windows 10 Pro. Im Web gibt es zu diesem Problem einige Ratschläge, die aber alle nicht unseren Fehler beseitigen konnten.

Weiß jemand Rat?

Danke vorab, Andreas Lenz

Tobias Lietz
Tobias Lietz Apr 1

Hallo Herr Dr. Lenz,

ein Versuch wäre das Netzlaufwerk einmal über die Eingabeaufforderung zu trennen und dann erneut zu verbinden mit dem Flag "persistent" also in etwa so:

Start > "cmd" ausführen

Zum Löschen des Laufwerks:

net use t: /d /y

Zum Verbinden des Laufwerks:

net use t: \\server\freigabe /persistent:yes

ggf. ergänzen um "/user:benutzer password" sofern mit einem anderen Benutzer die Verbindung aufgebaut werden soll.

"t:" ist hierbei mit dem entsprechen Laufwerksbuchstaben zu ersetzen.

Viele Grüße

Henning Fischer

die gleiche Fehlermeldung kommt, wenn man als Startlaufwerk eine SSD hat.

Dann ist der Netzwerkordner allerdings vorhanden und es funktioniert auch.

Gruß

HF

Dr. Andreas Lenz

Sehr gut! Danke für die Tipps! Bei uns haben alle Rechner SSD. Net use habe ich verwendet und damit eine Verbindung eingerichtet, was am besten mit der Angabe der IP-Adresse des Servers geklappt hat. 

Jetzt kommt die Verbindung häufiger erfolgreich zustande, allerdings: Manchmal startet Albis am Client und meldet, dass keine Lizensierung vorliegt und somit eine Demoversion startet?!

Heiner Eberhardt

Das Netzlaufwerk sollte auf allen Clients dem selben Server-User angemeldet werden.
Optimal über GPO, aber.....

Alternativ kann eine Aufgabe generiert werden (PC->Verwalten->Aufgabenplanung) mit dem Login-Trigger.
Die Aufgabe startet eine Powershell-Script mit diesem Inhalt:

(New-Object -ComObject WScript.Network).RemoveNetworkDrive('I:',$true)
(New-Object -ComObject WScript.Network).MapNetworkDrive('I:','\\server\D',$true,'AlbisBenutzer','password')

Vielleicht noch eine Push-Nachricht einbauen, damit der Anwender sieht, das er jetzt ALBIS starten darf.
SERVER ist normalerweise in der "hosts" eingetragen, wenn nicht, dann die IP-Adresse einsetzen.

Gruß
Heiner Eberhardt

PS: nicht vergessen, auf jedem Client einmal in der Powersehll diesen Befehl ausführen:
Set-ExecutionPolicy RemoteSigned

Zuletzt bearbeitet von Heiner Eberhardt Apr 9